Fernwettkampf Anschütz-Pokal

Bei diesem Fernwettkampf können sich Schützen der Schülerklasse II in den Disziplinen Lichtgewehr und Lichtpistole im Vorkampf auf Vereinsebene zum Finale auf Landesebene qualifizieren und um den Anschütz-Pokal antreten.

Die Ausschreibung und die aktuelle Startliste als Download.

 

Termin: Sonntag, 14. Juli 2024

Austragungsort: Olympia-Schießanlage in Garching-Hochbrück

Vorkämpfe

In der Zeit vom 1. Januar bis 31. Mai 2024 sind vier Ergebnisse in der Disziplin Lichtgewehr freistehend oder Lichtpistole freistehend zu schießen. Für die Durchführung und Meldung der Wettkämpfe ist der jeweilige Vereinsjugendleiter/ Trainer zuständig. Jeder Verein im BSSB kann beliebig viele Schützen zum Wettkampf Lichtgewehr oder Lichtpistole melden. Dabei ist zu beachten, dass jeder Schüler nur für einen Verein starten kann.

Disziplin / Klassen / Schusszahlen

Lichtgewehr Schülerklasse II (Alter: 8 - 11 Jahre): 20 Schuss

Lichtpistole Schülerklasse II (Alter: 8 - 11 Jahre): 20 Schuss

Endkampf

Die besten Teilnehmer je Disziplin werden nach der Auswertung der vollständigen Vorkampfergebnisse von der BSSJ zum Endkampf eingeladen. Wer am Endkampf nicht teilnehmen kann, hat sich umgehend abzumelden.

Wertung und Preise

Ein Vorschießen oder die Wertung eines anderen Wettkampfes sind ausgeschlossen. Es wird ein Wettkampfprogramm mit 20 Schuss (Lichtgewehr in 10tel-Wertung) geschossen.

Die je Disziplin ersten drei Platzierten erhalten einen von der Firma Anschütz gesponserten Anschütz-Pokal. Alle Teilnehmer erhalten eine Leistungsurkunde.

Meldeform und Meldeschluss

Die Ergebnisse der vier Vorkämpfe werden über die auf der BSSJ-Website bereitgestellte, vollständig ausgefüllte Excel-Datei gemeldet. Die Anmeldung muss per E-Mail an christopher.rogoza@bssb.de erfolgen. Spätester Meldetermin ist der 31. Mai 2024. Wenn bis dahin keine vier Ergebnisse gemeldet sind, ist eine Teilnahme am Endkampf leider nicht möglich.

Ansprechperson

Christopher Rogoza

Referent Lichtschießen

Allgemeines & Datenschutz

Für die Vorkämpfe sowie für den Endkampf gilt die Sportordnung des Deutschen Schützenbundes. Der Endkampf wird auf elektronischen DISAG-Anlagen geschossen. Es wird mit eigenen Sportgeräten geschossen, diese müssen mit den DISAG-Anlagen kompatibel sein. Ein Betreuen ist gemäß der Sportordnung gestattet.

Startberechtigt sind alle Kinder der Schülerklasse II im Alter zwischen 8 und 11 Jahren. Maßgebend ist der Stichtag 31. Mai.

Die BSSJ stellt Stände, Urkunden und Preise. Die darüberhinausgehenden Kosten tragen die Teilnehmer selbst.

Mit der Teilnahme erklärt sich der Schütze bzw. der gesetzliche Vertreter damit einverstanden, dass seine für die Veranstaltung benötigten Daten (Name, Altersklasse, Ergebnis) erfasst und in Papierlisten, Aushängen, Zeitschriften und im Internet veröffentlicht werden. Der Schütze bzw. der gesetzliche Vertreter stimmt zudem zu, dass Bilder von ihm, die im Rahmen der Veranstaltung (z.B. Siegerehrung) entstanden sind, über die Verbandsmedien sowie sonstigen Publikationen des BSSB/BSSJ veröffentlicht werden dürfen.